Faschingsgrößen

Hier stellen wir nach und nach ehemalige Persönlichkeiten aus der Honischer Fasenacht, des NCV und Prinzenpaare, welche in die Ortsgeschichte eingingen, vor.

Folgende Einträge von Personen, welche ebenso für Verdienste an der Niedernbertger Fasenacht zu nennen sind oder/und als Prinzessin oder Prinz das närrische Honischland regiert hatten, sind bereits in anderen Rubriken hinterlegt:


     

Metzgerei Lebert (Roland & Susanne, Prinzenpaar Klaus & Lissy),   Robert Klement (NCV Ehrenpräsident)



  

Faschingsprinz Manfred Klement,      Rudolf Hartlaub





Walter Wagner - "in Honisch - do wohn'  isch"


     

Ein kleiner Kirps stapft durch die verschneiten Gassen von Niedernberg, Dick eingepackt in einem Kapuzenmantel. Es ist der Winter 1950, im Jahr zuvor wurde die BRD gegründet, die Adenauer Ära brach an, das Wirtschaftswunder nimmt an Fahrt auf, die Lebensmittelkarten können nun abgeschafft werden. Rechts davon ist der kleine "Dreikäsehoch" mit Luftschlangen umhangen und hält einen Stock hoch, womöglich ist eine kleine "Saibloose" daran gebunden. Straßenfasching im Jahre 1951, und beim Knirps handelt sich um Walter Wagner, ein Honischer Faschingsjuwel. Daneben Walter 1958 als Lausejunge in den typischen Wirtschafswunder-Klamotten und ein Jahr später als braves Kommunionskind,



 

Im Jahre 1970trat Walter mit seiner Annette zum Traualtar. Siebzehn Jahre danach gaben die beiden als Annette I. und Walter I. eine gute Figur als Niedernberger Prinzenpaar ab, sie regierten das Honischland zur Fasenachtskampagne 1987. 


 

Sportlich ist Walter seit Jahrzehnten engagiert unterwegs. Er ist als Gründungsmitglied der DJK Niedernberg als auch und der Niedernberger Boulefreunde noch heute aktiv. Links ein Mannschaftsfoto aus dem Jahre 1992. Walter hat er mittlerweile weit über 1000 Verbandsspiele absolviert, wurde 7mal Vereinsmeister im Tischtennis, leitete die Geschicke des Vereins zudem jeweils mehrere Jahre als erster und als zweiter Vorsitzender. Auch bei den DJK-Kappenabenden ist er als Helfer und seinen Auftritten als Büttenredner und Sänger nicht wegzudenken. Im rechten Foto sieht man Walter beim sonntäglichen Training auf der Bouleanlage an der alten Kläranlage. Auch da macht er dem ein oder anderen "Jungspund" noch was vor.



 

Annmette und Walter frohgelaunt im Jahre 2003 und rechts ein Foto zur Goldenen Hochzeit im Jahre 2020, die Nasen-Mund-Masken tragen beide bei sich. Es war die Zeit des zweiten Corona-Lockdowns. Das Foto entstand an der Großwallstädter Kirche.



 

Links im Bild: Büttenrede als "Sportchaot" in der Narrensaison 2000. Seine Büttenreden hat Walter zum Teil selbst verfasst. Er stand 30 Jahre in der Bütt, teilweise mit zwei Reden. Unvergessen auch sein Auftritt um die „banalen Dinge des täglichen Lebens“. Anläßlich der Zeitmaschine beim 60. Jubiläum des NCV in der Kampagne 2018 brachte Walter mit dieser Rede erneut den Saal zum Kochen. Rechts im Bild: Beim "virtuellen" Main-Echo-Büt­ten­re­den-Con­test im Kreis Mil­ten­berg siegte Walter mit 71 Jahren. Sei­n Video-Bei­trag "Ein Ho­ni­scher in der Bütt" bekam die mit Abstand meis­ten Stim­men. Honisch Helau!

Als Mitglied bei den „Vier Doofen“, den „Nachtschwärmern“, „Schreiharmonikern“ und „Orgelpfeifen“ hat Walter auch schon des öfteren das Publikum begeistern können. 2017 wurde ihm der Verdienstorden des Fastnachtverbandes Franken verliehen. Zudem hat Walter etliche Faschingslieder getextet, auch der Ohrwurmin Honisch da wohn isch“ stammt aus seiner Feder.



********************************************************************************************************


Rosa Klement ("Rosel / Rosl" geb. Buhler)

Hinweis: der Beitrag wurde Anfang 2021 zu ihrem 90. Geburtstag veröffentlicht, einen Nachruf siehe Ende des Rückblicks


Wenn es um die Niedernbeger Fasenacht geht, dann kommt man an der Dame, die 1995 den Honischer Altweiberfasching ins Leben rief, nicht vorbei. Rosel Klement kann heute, am 5. Januar 2021, ihren 90. Geburtstag feiern und ist für ihr stolzes Alter noch recht fit. Jeden Tag dreht sie eine kleine Runde mit dem Rollator. Durch den Lockdown vermisst sie jedoch ihren Boxenstop in der Gemütlichkeit, dort trinkt sie sonst immer ihren Latte Macchiato. Weh tut ihr auch, dass der heutige Tag nicht im großen Kreis gefeiert werden kann. Das möchte Rosl aber unbedingt nachholen, sobald es wieder anhand der gesetzlichen Corona- Regeln möglich ist.        (Rückseite des Fotos)


Einschulung 1937: Diee kleine Rosl schaut etwas skeptisch, so als wäre ihr die Sache nicht ganz geheuer.  Rückseite...


    

Rosl als Jugendliche, an Fasching als Indianer-Squaw, am Mainufer oberhalb des Rondells und rechts als "Zigeunerin"




Familienfoto Anfang der 40er Jahre, v.li.n.re: Elvira, Rosel, Heini, Mutter Elise und Paula Buhler.



 
. Rosel und Manfred Klement: Hochzeitsfoto und Dezember 1992 im "Weihnachtsmärchenland"


 

Rosel zu ihrem 70. Geburtstag im Januar 2001 und 2005 mit  Manfred, Hannelore Reinhard und Schwester Paula Hartlaub.



  

Rosel mit ihrem Jahrgang 1930/31 ca. 1945 vor der Sandsteinschule uerste Reihe rechts) und anlässlich eines Jahrgangstreffens auf der Volksschultreppe (erste Reihe Mitte)

Buch-Tipp: Erinnerungen an die Schulzeit von Albert Wagner, siehe hier ..  


Schlagzeilen machte Rosel u.a. im September 1991. Interessante, historische Zeitungsberichte der schönen Geschichte über unsere "Miß Marple" von Niedernberg sind hier durch Mausklick vergrößerbar:

        




Rosel in der rechten Bildmitte, direkt unter dem Lampenschirm. Es war eine Art Vorreiter des " Niedernberger Altweiberfaschings" damals 1970 im Gasthaus "Zum Blauen Bock". Die Bilder unten sind von Juli 1970.

    



Michelle Noé mischt sich unter närrische Weiber. Ein Primavera mainTV - Beitrag vom 28. Februar 2019 – Weiberfasching in Niedernberg. Das Video ist per Mauslick aufs Bild abrufbar.


Bürgermeister Jürgen Reinhard und Rosel Klement. Eine tolle Bilderserie von Christel Ney im Main-Echo Aschaffenburg mit 59 Impressionen vom Weiberfasching am 20.2.2020 in Niedernberg. Per Mausklick aufs Bild abrufbar. Noch heute nimmt sie an dieser Faschingsveranstaltung per Rollator teil.




Im September 2019 konnte man fünf "Altweiberhüte" von Rosel bei der Ausstellung "Gut beHutet" betrachten. Rosel besuchte auch unsere Hutausstellung. Hier im Bild betrachtet sie ihrte und die vielen weiteren, alten Frauenhüte und erzählt über alte Zeiten und von der Entstehung des Niedernberger Altweiberfaschings. Noch heute nimmt sie an dieser Faschingsveranstaltung per Rollator teil. Bilder von der damaligen Vorab-Eröffnungsausstellung, an der uns Rosel besuchte, findet man hier..., Fotos vo der Hauptausstellung am Kerbsonntag gibt es hier...

     


Nachtrag:
Am Freitag, den 19. März 2021, verstarb Rosel. Die große Feier anlässlich des 90. Geburtstages, die sie so gerne nach Abklingen der Corona-Pandemie im großen Kreis nachholen wollte, blieb ein unerfüllter Wunsch. Es bleiben die schönen Erinnerungen an eine tolle Frau, die in Niedernberg sicherrlich nicht in Vergessenheit gerät. Nachfolgend Impressionen von einem Fährausflug des Geschichtsvereines im Juli 2019. (Bilder per Mausklick vergrößerbar)

   

       



In unserem Wochenrätsel gilt es seit Januar 2021 Niedernberger Persönlichkeiten, welche in der Öffentlichkeit standen oder einen hohen Bekanntheitsgrad erreichten, sowie historische Ladengeschäfte, Firmen, Salons, Praxen, Wirtshäuser, Handwerksbetriebe etc. zu erraten. Nach Auflösung der jeweiligen Rätsel werden diese Personen mit Kurzbeschreibung und Bildmaterial hier in den Rubriken eingepflegt. 

Weitere Einträge folgen.
Wir freuen uns auch über Vorschläge, Anregungen und Übermittlung von Archivmaterial, siehe hier...