Arnold und Rudolf Hartlaub




In Bearbeitung, hier einige Fotos und Vorabinfos in kürze:


Der ehemalige Faschingsprinz Rudolf Hartlaub kam durch seine Hausschlachtereien so gut wie in jeden Haushalt des alten Ortes, durch seine erfolgreiche Jugendarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr und seinem Dreschfest zugunsten Pater Erich Fecher machte er Schlagzeilen. Sein Bruder, Pallottinerpater Arnold Hartlaub, feierte die Primiz 1968 in Niedernberg, ist seit 2019 in Ruhestand. Auf dem Kindheitsbild unter der 1974er Prinzengarde ist Arnold zusammen mit seinem Bruder, dem Landwirt Friedel Hartlaub, zu sehen.






Zwei "stramme Buam":  Friedel, der älteste der drei Gebrüder, und Arnold Hartlaub

 

 
 

Einen Bericht der Diozöse Würzburg zum 70. Geburtstag findet man hier..., über das "Goldene Jubiläum" seiner Priesterweihe kann man hier... nachlesen. Zum Abschied in den Ruhestand gibt es zwei Berichte des Main-Echo Verlages (17.4.2019  /  23.4.2019) und einen bebilderten Nachbericht der Pallottiner-Gemeinschaft über die bewegende Abschiedspredigt aus der Pfarrei St. Agatha in Aschaffenburg findet man hier...

  
 


Ein detaillierter Rückblick mit vielen weiteren Bildern demnächst hier.

Über Anregungen, zusätzliche Infos und Hinweise auf evtl. Fehler sind wir sehr dankbar!

In unserem Wochenrätsel gilt es seit Januar 2021  Niedernberger Persönlichkeiten, welche in der Öffentlichkeit standen oder einen hohen Bekanntheitsgrad erreichten, sowie historische Ladengeschäfte, Firmen, Salons, Praxen, Wirtshäuser, Handwerksbetriebe etc. zu erraten. Nach Auflösung der jeweiligen Rätsel werden diese Personen mit Kurzbeschreibung und Bildmaterial hier in den Rubriken eingepflegt.