Krämerladen, Lebensmittelgeschäfte

Hier stellen wir nach und nach ehemalige "Tante Emma-Läden" und deren Betreiber, welche in die Ortsgeschichte eingingen, vor.


"Spar - Rosel"

Den Anfang in dieser Rubrik macht Rosel Wenzel mit ihrem Spargeschäft in der Hintermauer 7,  am 20. Januar 1961  erfolgte die Neueröffnung, heute vor genau 60 Jahren. Nachfolgend die damalige Anzeige im Niedernberger Amtsblatt:


Diese Anzeige damals Mitte Januar 1961 hat nicht nur Seltenheitswert, weil es die allererste Mitteilung diesbezüglich war, sondern auch der Vorname wurde mit "Rosl" (im Gegensatz zu den nachfolgenden Anzeigen) nicht korrekt geschrieben.

Zunächst war es ein kleinerer Laden im Erdgeschoss des ursprünglichen Wohnhauses. Nach einigen Jahren zog das Geschäft in den neu errichteten großen Anbau, wo ausreichend Fläche für das vielfältige Angebot vorhanden war. Neben dem großen Lebensmittelsortiment gab es ein Regal mit Gemüse und Obst. An der Wurst- und Käsetheke bekam man die gewünschte Menge frisch aufgeschnitten. Hier konnte auch Frischmilch mittels einer Pumpe in ein mitgebrachtes Gefäß gefüllt werden. Auch weitere Artikel für den täglichen Gebrauch wurden angeboten. Später kam ein Raum mit Schreibwaren und Zeitschriften hinzu. Hier hatte späterIlse Sacher einige Zeit ihre Lotto-Annahmestelle.



Rosel Wenzel in den 70er Jahren, damals im Alter von ca. 45 Jahren, vor ihrem Ladengeschäft in der Hintermauer. Diese Ansicht war auch nach dem Umbau kaum verändert, da sich die Erweiterung der Geschäftsräume mehr nach hinten ausdehnte. Zuletzt wohnte Rosel bei ihrer Tochter Andrea in Pflege, bevor sie am 1. Februar 2020 im stolzen Alter von 93 Jahren verstarb.  (Foto durch Mausklick vergrößerbar)


Tochter Ursula ging ihrer Muitter bereiots in den Anfangsjahren zur Hand, hier ein Bild vom Juni 1967 von ihr hinter der Verkaufstheke. In späteren Jahren half auch Tochter Andrea im Laden aus. Rosel Wenzel führte ihr Geschäft bis Anfang / Mitte der 1980er Jahre. Das Spargeschäft wurde kurze Zeit von einem Nachfolger (Frau Nowak)  weitergeführt. Anschließend eröffnete dort Frau Brödner ein Handarbeitsgeschäft, auch die Montagefirma "Bechtel & Schließmann" und der Poolshop Niedernberg hatten dort zeitweise ihren Sitz. Heute sind die Geschäftsräume zur Wohnung umgebaut.



Gegenüberstellung des Neubaues (Foto 2020) mit dem ursprünglichen Haus um 1965.

Unten: Drei Anzeigen aus dem Amtsblatt Anfang der 70er  Jahre. Bilder durch Mausklick vergrößerbar.




******************************************************************************************************************************



In unserem Wochenrätsel gilt es seit Januar 2021  Niedernberger Persönlichkeiten, welche in der Öffentlichkeit standen oder einen hohen Bekanntheitsgrad erreichten, sowie historische Ladengeschäfte, Firmen, Salons, Praxen, Wirtshäuser, Handwerksbetriebe etc. zu erraten. Nach Auflösung der jeweiligen Rätsel werden diese Personen mit Kurzbeschreibung und Bildmaterial hier in den Rubriken eingepflegt. 

Wir freuen uns auch über Vorschläge, Anregungen und Übermittlung von Archivmaterial, siehe hier...