Demnächst mehr Infos und Fotos


Von allen historischen Gaststätten Niedernbergs hat die Mainaussicht die meisten Eindrücke und Erinnerungen hinterlassen. Dies liegt zum einen sicherlich an der idealen Lage am Main, neben der Fähranlegestelle, mit Bootsanlegestelle direkt vor dem Biergarten. Auch profitierte die „Mainlust“ vom großen Saal im Oberstock, vielfältige Veranstaltungen (Kinovorführungen, Sitzungen, Familienfeiern usw.), Vereinsaktivitäten (Spielmannszug, Karnevalsverein)  sorgten  für einen kontinuierlichen, großen Zulauf. Ende der 70er und in den 80er Jahren entwickelte sich das Anwesenen unter der Führung von Rudi klug durch den zwischenzeitlichen Discobetrieb (River Bar, La Cascade, bis 1991) zu einem Anlaufpunkt der Jugendlichen aus der umliegenden Region. Nach Einstellung des Fährbetriebes 1994 und der Öffnung vieler gastronomischen Großprojekte (Billardcafes, Großraum-Diskotheken usw.) ließ auch der Publikumsantrang kontinuierlich nach. Aber auch einige dieser damals ins Leben gerufene Gstrobetriebe gehören heute schon wieder der Vergangenheit an.




„Zur Mainaussicht“ mit seinem schönen Biergarten am Main; 1898 wurde es erweitert, im Jahr 2016 abgerissen.

Hier im Bld oben der Wirt "Måspatz" Josef Fischer auf der Terrassentreppe bei einem Gruppenfoto um 1940.


1920/21: Elektromonteure, welche damals den Strom nach Nedernberg brachten, im Biergarten der Mainaussicht






1965: Fähranlegestelle und Uferpromeande Gaststätte Mainaussicht



Damals und heute





Damals und heute





Damals und heute


















Im großen ehemaligen Tanzsaal, in dem sich einige Jahre eine Diskothek (River Bar, La Cascade) befand, fanden in den 60ern Karnevalssitzungen (im Bild 1964) und Kinovorführungen (u.a. "Die zehn Gebote" und ab den 1990er Jahren viele private und Vereinsveranstaltungen statt. Zwischendurch probte der Spielmannszug oben in dem Saal. Unten die Überreste beim Abriss 2016.




Abriss und Aufbau



Prinzenpaarwecken 1980


Ab sofort fießt "EKU" aus dem Bierhahn





Rudi's Herz hing auch an seinem Tischfußballclub TFC Niedernberg, den er 1972 gründete. Oben links die Stammspieler ca. 1976, rechts due 1.Mannschaft 1990. Unten links die "jungen Wilden" der 2.Mannschaft 1990, rechts die Erste ca. 1994




Hochwasser Februar 2011










Damals und heute




Januar 2011: Meisterschaftsfeier des Tischfußballverbandes Hessen in der Mainaussicht, mit Disco ab 24 Uhr





eine zeitlang hing das ehemalige Gastroschild in einem Gartensitz an der Großwallstädter Straße