Bau eines Backofens

Der Backofen im Nebengebäude der Sandsteinschule stand ehemals im Anwesen der Eheleute Michael und Erna Rohmann (Hebamme) in der Hirtengasse 1.




Im Herbst 2001 begannen einige Vereinsmitglieder den Backofen abzutragen und in das Nebengebäude der Sandsteinschule zu transportieren. Zuvor wurde der Kamin von der Firma Reusch aus Weibersbrunn wieder hochgezogen.

Im Frühjahr 2002 erfolgte der Aufbau des Backofens durch die fachkundigen Helfer Josef Scheuring und Kurt Höhn-Schüssler sowie Vereinsmitgliedern. Die Bodenfliesen stammen aus einem inzwischen abgebrochenen Haus in der Kirchgasse 15.

Nachdem die Wände und die Elektroinstallation wieder hergerichtet waren, konnte mit dem Probebacken begonnen werden. Nach einigen Backversuchen wurde am 03.10.2004 der Backofen im Rahmen eines kleinen Festes der Öffentlichkeit übergeben. Seither wird der Ofen immer wieder einmal zu öffentlichen Backvorführungen mit Brot, Flammkuchen usw. verwendet. Weitere Fotos hiervon demnächst.