Bilder aus einem französischen Dorf

Historische Impressionen und eine Gegenbüberstellung von diversen Daten des französischen Dorfes Pontlevoy mit dem Ort Niedernberg.



Fotografien und Porträts aus dem täglichen Leben in "Pontlevoy" von Louis Clergeau
Ein historisches Dokument, welches das Leben eines französischen Dorfes von vor dem Ersten Weltkrieg bis 1936 zeigt.



Wein- und Ackerbau



Typische französische Hinterhof-Idylle



Nach der Traubenlese



Die französische Ortschaft PONTLEVOY liegt südlich unserer Partnerstadt SANTES, im Herzen unseres Nachbarstaates Frankreichs. Louis Clergeau hielt  das dortige Leben Anfangs des 20.Jhd. mit beeindruckenden schwarz-weiß-Fotos fest.



Die für den kleinen Ort PONTLEVOY relativ große Anzahl von Geistlichen dürfte von der gleichnamigen Abtei herführen.




Porträts




Eine Bäckerei mit Feinhgebäck (oben), eine Delikatessen-Metzgerei und ein Hutladen unten Hüte waren damals "in".




Der französische Ort PONTLEVOY im Vergeich mit NIEDERNBERG:

Höhenlage:  Durchschnitt 100 m. ü.N. (Pontlevoy)     -    117 m  ü.n.N. (Niedernberg)

Einwohnerzahlen

1830    /    1962    /    2018      (Jahr)
___________________________________

1540         1534         1529      (Pontlevoy)  

 880           2400      . 5000      (Niedernberg, ca.)

Wäherenddessen sich in Niedernberg die Einwohnerzahlen seit Anfang der 60er Jahre verdoppelt haben, stagnieren sie im französchen Dorf.


Fläche und Einwohner pro Quadtratkilometer:

51,3 km² / 30 EW je km²   (Pontlevoy)   -  15,6 km² / 315 EW je km² (Niedernberg)

Von den reinen Zahlen her wirkt Pontlevoy wesentlich ländlicher als Niedenberg, da die französische Gemeinde flächenmäßig zwar dreifach größer ist, aber nur ein Zehntel der Einwohnerdichte von Niedernberg aufweist. Andererseits wirken die Bilder der Vergleichsgemeinde irgendwie städtischer, besonders die Bauten, siehe auch Titelbild des Bildbandes. Das kann natürlich auch daran liegen, dass der französchiche Ort in der Region "Schlösser der Loire" liegt und eine große historische Vergangenheit aufweist, evtl. durch die Benediktiner-Abtei Pontlevoy aus dem 11. Jahrhundert (mit integrierter Kirche Saint-Pierre) seit Jahrhunderten große Besucher- oder Pilgerzahlen verzeichnet.  Niedernberg hingegen war damals eher ein bescheidener, hauptsächlich von Landwirtschaft und später auch durch Scheiderei geprägter Ort und seit jeher ohne Eisenbahnanbindung. Mit dem Ausbau der B469 und der direkten Anbindung an die A3 wurde Niedernberg zunehmend attraktiver, was die seither enorm steigenden Einwohnerzahlen und der Industriezuwachs unterstreichen. In Pontlevoy hingegen wird sich diesbezüglich nicht viel verändert haben.





auch in der französischen Gemeinde wurde geschneidert.









Sonntags-Angeln am Dorfteich



Hochzeitsgesellschaft



In Frankreich sind Straßen-Radrennen seit jeher populär




Die Jugendlichen werden gewogen und gemessen                                                            Straßenpartie