Die alten Dorfbrunnen (in Betrieb bis zur Einweihung des Wasserturmes im Jahre 1959)







Standorte der Dorfbrunnen










Außerhalb der Ortsmauern: Der Schulbrunnen um 1950
(Das Foto zeigt das damalige Lehererkollegium, eine Beschreibung und mehr Fotos diesbezüglich findet man hier ...)





Das Pumpenhäuschen: Im Zuge der geplanten Wasserversorgung per Wasserleitung wurde im Herbst 1955 mit den Arbeiten für das Pumpenhaus begonnen. Der Wasserleitungsbau war nötig geworden, da 1954 in den meisten öffentlichen und privaten Brunnen bakteriologische Verunreinigungen festgestellt wurden, und somit das Wasser nicht mehr als Trinkwasser geeignet war. Bereits im März 1955 erfolgte eine Tiefbohrung in der Flurabteilung „Wüste Weingärten“. Der erste Pumpversuch brachte eine überraschend hohe Förderleistung. 1957 begann man mit der Verlegung der Wasserleitungen. Seit 1972 bezieht Niedernberg das Trinkwasser von der Stadt Aschaffenburg. Damit wurde das Pumpenhäuschen überflüssig. Heute befindet sich auf diesem Gelände der Tennisplatz.





Weitere Infos in Sachen Wasserturm siehe
hier...